Herausforderungen für Familien

Familienzeit

1) Zeit miteinander verbringen. Aufgabe: Macht an mindestens zwei (oder drei, da müsst ihr einschätzen, was für eure Familien machbar ist) Tagen in dieser Woche etwas alle zusammen. Z.B. ein Spiel spielen, oder etwas malen. Nachher könnt ihr dann mit den Familien besprechen wie das für sie war. Kennen sie das schon, oder war das eine neue Erfahrung? Was hat gut funktioniert, was nicht? Gibt es vielleicht eine Beschäftigung, die besser geeignet wäre, usw. usw.
 

2) Genauso ist es möglich, eine Aufgabe zu stellen, bei der jedes Familienmitglied etwas ganz für sich alleine macht. Später kann dann z.B. zirkulär besprochen werden: Für wen war es leicht, eine Beschäftigung zu finden? Für wen weniger leicht? Wer hätte ewig weiter machen können? Für wen war es mit der Zeit genug? Gab es jemanden, der zwischendurch Kontakt gesucht hat? Hier kommt es natürlich auch darauf an, wie alt die Kinder sind.

 

Kiste mit positiven Dingen
1) Sucht euch eine leere Kiste. Ein Schuhkarton ist bestens geeignet.
2) Werft jeden Tag einen Zettel in die Kiste, auf dem ihr eine positive Eigenschaft eines Familienmitglieds notiert, die euch an diesem Tag besonders aufgefallen ist.
3) Werft jeden Tag einen Zettel in die Kiste, mit Dingen, die an diesem Tag besonders gut funktioniert haben.
4) Schaut nach einer Woche in die Kiste und lest euch gegenseitig die Zettel vor.
5) Freut euch, dass ihr euch habt !

 

Anfertigen einer Netzwerkkarte
Netzwerkkarten machen bildlich, wie das Umfeld einer Familie so aussieht und welche Unterstützer es gibt. Das kann manchmal sehr verblüffend sein und macht außerdem auch noch wirklich Spass. Es gibt viele verschiedene Methoden um eine Netzwerkkarte zu erstellen. Außerdem gibt es auch verschiedene Modelle mit unterschiedlicher Tiefe. Vorlagen finden sich zahlreich im Internet, zum Beispiel HIER.

 

 

Emojis zuordnen

Ihr benutzt gern Emojis beim Chatten, um eure Nachrichten lebendiger zu machen?
Dann ist das hier die Herausforderung für euch !
Jedes Familienmitglied ordnet jedem anderen Familienmitglied jeweils drei Emojis zu. Jeder darf selbst entscheiden, ob er dem oder der anderen die eigene Liste zeigt. Also seid sorgfältig bei der Auswahl der Emojis !
Fragen, die ihr euch bei der Auswahl stellen könnt, sind zum Beispiel:
Was zeichnet die Person aus?
Was tut sie gern?
Was verbindest du mit dieser Person?
Was kann die Person besonders gut?
usw.

Das Spiel kann dabei helfen, die Dynamiken innerhalb der eigenen Familie besser zu verstehen und das Bild, welches andere von einem selbst haben, besser zu sehen.